top of page

Ehrenamt im TV 'Sachsenroß' Hille

Mareen Kreft & Lynn Depping

bild-folgt.jpg

Heute stellen wir euch Frauenpower aus dem Orgateam vor. Die Schwestern Mareen und Lynn sind beide dort tätig, aber nicht nur dort. Lest selbst, welche abwechslungsreichen Aufgaben sie schon übernommen haben!

Seit wann seid ihr im Ehrenamt tätig?

Mareen: Ich glaube ich hab so mit 14/15 Jahren im Turnen als ÜL angefangen und bin dann später zum Handball gewechselt. Hab da Jugendmannschaften trainiert und nach und nach kamen dann weitere Aufgaben dazu, wie Orgateam, Jugendvorstand, Zeitnehmer, Handballvorstand etc.

Lynn: Mit 14 hab ich das erste Mal die D-Mädchen trainiert. Danach war das nächste glaube mein FSJ hier im Verein. Da war ich dann auch beim Tischtennis und in der Schule, aber natürlich auch beim Handball. Seit einem Jahr trainiere ich die Minis und bin im H2-Vorstand. Seit etwa vier Jahren bin im Orgateam.

Da kommen viele Aufgaben zusammen. Auf was könnt ihr beim TV Hille nicht verzichten?

Mareen: Auf Freunde, die Geselligkeit, den Spaß (am Sport). Der Verein ist wie eine große Familie für mich und ein schöner Treffpunkt.

Lynn: Ja genau, das merkt man jetzt auch beim Sportfest. Da kann man auch alleine hingehen, man trifft immer genug Leute, mit denen man Spaß haben kann. Ich möchte es nie wieder missen.

Wer von euch Beiden behält bei der Organisation eines Events den besseren Durchblick?

Lynn: Ganz klar! (lacht)

Mareen: Lynn hat immer ganz viele Ideen und ich bin mehr der Typ, lass uns das mal alles auf eine Todo-Liste schreiben und dann können wir das Punkt für Punkt durchgehen.

Lynn: Ich bin mehr der Chaos-Typ und Mareen ist da sehr strukturiert. Da sind wir sehr gegensätzlich.

Da ergänzt ihr euch ja gut. Und wer von euch beiden verbringt mehr Zeit in der Sporthalle?

Lynn: Aktiv ich

Mareen: Passiv ich

Beide: aber mittlerweile ist das ähnlich viel in unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Und wer von euch kann beim Anfeuern mehr mit eurer Mama mithalten?

Mareen: Hm, das ist schwer. Das ist tagesformabhängig und welche Mannschaft spielt.

Lynn: Mareen hat eine tiefere Stimmlage, ich bin da etwas höher. Aber wir können uns da glaube beide ganz gut mit messen.

Mareen: Wir steigern uns dann immer mehr.

Lynn: Zu dritt sind wir glaube unschlagbar!

Als Fans also auch sehr aktiv. Wer von euch hat denn schon mehr Ehrenämter ausgeführt?

Mareen: Ich glaube ich, aber bedingt durch mein Alter.

Lynn: Ja genau. Ich kann ja noch ein paar sammeln.

Mareen: Aber Lynn ist mir schon dicht auf den Fersen.

Sehr engagiert! Jetzt mal ehrlich: wer von euch würde eher ein Spiel wegen Nervosität absagen?

Mareen: Also ich glaube Lynn ist nervös und zieht es trotzdem durch. Ich bin eher so der Kopfmensch, also absagen würde ich natürlich nie.

Lynn: Das ist noch nie passiert!

Letzte Frage: Wen von euch würde man – abseits des Handballs – am ehesten auch mal bei einer anderen Sportart im Verein antreffen?

Lynn: Ganz klar Mareen! Ich bin immer beim Handball geblieben, ich hab’s zwar mal beim Turnen versucht – da war Mareen meine Trainerin.

Mareen: Ich war beim Turnen, beim Tanzen, beim Tennis und beim Handball und irgendwann hat sich Handball dann durchgesetzt. Crosstraining hab ich jetzt mal reingeschnuppert, Fitnesskurse …

Lynn: Bei mir bleibt’s dann auch beim Handball. Obwohl ich beim Musical auch mal getanzt habe! Aber das war’s dann auch.

 

Liebe Mareen, liebe Lynn, vielen Dank für euer tolles Engagement und dass ihr das Sachsenroß so bereichert!

bottom of page